Tanz//Contact Improvisation//Körperbewusstsein

über mich

Geboren bin ich im August 1980 und aufgewachsen am Ammersee. Seit meinen Jugendjahren begleitet Tanz mein Leben als ein Weg zu mir selbst, zu einem bewussten, physischen Wohlsein in meinem Körper im hier und jetzt, jenseits all der Irrungen und Wirrungen des menschlichen Daseins. Anfangs war es Hiphop und Streetdance, während der Studienzeit (Lateinamerikanistik und Spanisch) Capoeira, schließlich landete ich bei Contact Improvisation, eine Tanzform, die während einer tanztherapeutischen Ausbildung meinen Weg kreuzte und mich sofort in ihren Bann zog. Die Begeisterung für Contact Improvisation war auch der Auslöser für die Entscheidung, meinen Fokus ganz auf Tanz- und Bewegungserforschung auszurichten. In entsprechenden Aus- und Weiterbildungen habe ich Tanzpädagogik sowie verschiedene Tanzrichtungen und Bewegungsformen studiert (Contact Improvisation, zeitgenössische Tanztechniken, Improvisation, Butoh, kreativer Tanz, Yoga, Qigong, Alexandertechnik, Axis Syllabus, Gaga u. a.).

Das Verstehen und Erfahren von bodymind-Zusammenhängen, die Achtsamkeit in der Begegnung mit mir selbst und anderen, das bewusste Sein im eigenen Körper verändern mein TanzerLeben auf eine wunderbare Weise, die ich nicht mehr missen und anderen mitteilen möchte.

Stationen und Personen, die mein Tanzen beeinflussen und prägen: Deutsche Gesellschaft für Tanztherapie, bewegungs-art Freiburg, Tanzfabrik Berlin, Freies Musikzentrum München, Chris Kerz, Jörg Hassmann, Daniel Werner, Renate Müller-Procyk, Lucie Betz, Benno Enderlein, u. a.